Naturerlebnisraum Schwentine / Schwentinebrücke

natur erleben

Egal ob Regen oder Sonnenschein – der Schwentinenpark lebt! Die Kombination von Wildpark, Spielplatz und Schwentine begeistert Jung und Alt. Zu Recht ist der Park ein weit über die Grenzen des Kreises Plön hinaus bekanntes Ausflugsziel. Schön, dass der Eintritt für alle frei ist. Die Freude an Natur und Tieren sollte auch künftig für jeden kostenlos bleiben! Aufwerten ließe sich der Park durch zusätzliche Angebote wie z.B. interaktive Naturlehrpfade, die Haltung vom Aussterben bedrohter Haustierrassen und bienenfreundliche Mustergärten. Der dankenswerter Weise bereits geplante und von der ortsansässigen Firma e-nema gesponsorte und entwickelte Lehrpfad zum biologischen Pflanzenschutz wird zeigen, wie groß das Interesse an entsprechenden Bildungsangeboten ist. Auf dem angrenzenden Gelände alten Klärwerkes, das im Eigentum der Stadt steht, könnten zusätzliche Einrichtungen wie z.B. eine Liege- und Spielwiese, eine Open-Air-Bühne oder auch eine Skaterbahn das bisherige Freizeit- und Aufenthaltsangebot für alle Generationen erweitern. Vorstellbar und für den Schwentinepark sicher bereichernd wäre ein Ausbau des Kioskangebotes in Richtung eines Cafés. Der schöne Biergarten und Restaurantangebot der Villa Fernsicht fehlen bis heute.

Und natürlich fehlt die Schwentinebrücke! Wir sind dort schließlich mitten im Urstromtal der Schwentine:  Ein Fluss, der durch seine wilde Schönheit jeden in seinen Bann zieht. Brücken bauen ist oft viel leichter, als man denkt. Mit ein bisschen Kreativität, festem Willen und der Einholung weiterer Angebote zu Bauweise und Kosten, wird sich eine passende und bezahlbare Konstruktion finden lassen. An der Finanzierung wird die neue Brücke jedenfalls nicht scheitern. Diese Brücke wollen sich viele Bürgerinnen und Bürger leisten. Ich kann mir vorstellen, dass Sponsoren aus der Wirtschaft, private Spenden und ein Brückenfest zumindest einen Teil der Kosten decken könnten. Auch ein „Crowdfunding“ wäre denkbar. Fluss, Tal und Brücke sind eine Herzensangelegenheit!

Klein aber fein ist das Naturschutzgebiet „Altarm der Schwentine“. Für viele kaum wahrnehmbar muss es besser dargestellt werden, auch um mehr Verständnis für diesen wertvollen Naturbereich zu erreichen und Konflikte zu vermeiden.